Besuche uns auch auf Facebook


FENSTERBAHNHOF WESTHOFEN

Ihr partner FÜR TÜREN & FESNTER


Auf der Suche nach geeigneten Anlieferungs- und Lagerräumen für ihre damaligen Einzelunternehmen stießen Rolf Hohmann und Michael Pfingsten Anfang des Jahres 2002 auf das zum großen Teil brachliegende Bahnhofsgebäude in Schwerte-Westhofen - verkehrsgünstig zwischen den Autobahnen A1 und A 45 am Ende der Reichshofstrasse gelegen.

Schnell wurde klar, dass dort, wenn auch – zugegebenermaßen - nur mit viel Phantasie erkennbar, Ausstellungs-Räumlichkeiten mit besonderem Flair entstehen könnten.

Gesagt, getan –in weniger als 3 Monaten wurde die ehemalige Gepäck- und Lagerhalle zunächst komplett entkernt und anschließend zu modernen Büro- und Ausstellungsräumen umgebaut.

Bei allen Maßnahmen wurde jedoch genau darauf geachtet, dass der alte Bahnhofscharakter erhalten bleibt und so eine moderne Atmosphäre entstehen konnte in der die vergangenen Tage des alten Bahnhofs deutlich spürbar bleiben.

Zu diesem Zeitpunkt wurden auch die Einzelunternehmen der Bauelementehändler Rolf Hohmann und Michael Pfingsten zu einem Unternehmen zusammengeführt.

Der Fensterbahnhof-Westhofen war geboren.

Nach weiterer dreijähriger Umbau- und Sanierungsphase konnte Anfang des Jahres 2005 der zweite Teil des alten Bahnhofsgebäudes – die ehemalige Schalter- und Wartehalle – eröffnet werden.

Auch hier blieben die Unternehmer bei ihrem Grundsatz, möglichst viel von der alten Substanz des Gebäudes und seiner Besonderheiten zu erhalten.

Auf mittlerweile ca. 300 Quadratmetern Gesamtfläche, zeigen die Schwerter Unternehmer alle Stilrichtungen der modernen Bauelementewelt:

Haustüren und Fenster aus Aluminium, Kunststoff oder Holz die zahlreich und in allen Ausführungen gezeigt werden zählen ebenso wie Aluminium Wintergärten und Terrassendächer, Markisen, Rollladen, Rolltore, Fenster-Innenbeschattungen und Vordächer zum Produktspektrum. Exklusives Zubehör, wie Briefkästen, Hausnummern, Namenschilder, Außenleuchten, etc. runden das Angebot ab.

Da die beiden Inhaber auf langjährige Erfahrung in der Bauelemente-Branche bei verschiedenen Firmen und Herstellern, sowie jahrelange Selbstständigkeit zurückblicken können – Rolf Hohnmann ist seit 25 Jahren in der Branche tätig, Michael Pfingsten seit 15 Jahren – haben die beiden Schwerter für fast jedes Problem die richtige Lösung.

Selbstverständlich führt der Fensterbahnhof-Westhofen auch Reparaturen an defekten Bauelementen aus. Ein umfangreiches Standard-Ersatzteillager gehört hier ebenso zu den Selbstverständlichkeiten, wie, sofern noch möglich, die Beschaffung auch älterer „Ersatzteil-Schätzchen“.

Mit handwerklichem Gespür, technischem Know-How und kaufmännischem Weitblick, haben Rolf Hohmann und Michael Pfingsten mit ihrem Team den „Fensterbahnhof-Westhofen“ so kontinuierlich zu einer „guten Adresse“ werden lassen, wenn es um die Sanierung von Altbauten geht.

Getreu dem Motto „Immer einen Zug voraus“ engagieren sich die beiden in Westhofen bzw. Ergste ortsansässigen Inhaber auch in zahlreichen Vereinen und Organisationen.

So zählt der Fensterbahnhof-Westhofen als Mitglied des „Promi-Team-Schwerte“ unter anderem auch zu den Förderern des Jugendsports im Kreis Schwerte.

Als Aussteller auf verschiedenen örtlichen Messen und Veranstaltungen ist der Fensterbahnhof-Westhofen fast immer mit von der Partie. Auch eigene Veranstaltungen wie Weihnachtsausstellung und Tannenbaumverkauf oder Kindergartenaktionen, Tag der offenen Tür etc. gehören rund um das Jahr zum Angebot dazu und werden immer wieder gern angenommen.

Sich auf dem bislang Erreichen ausruhen, das kommt für das Team des Fensterahnhofs nicht in Frage. So dürfen Kunden und solche die es noch werden wollen, auch in Zukunft auf ausgefallene Aktionen und Veranstaltungen, die in der Form sicherlich noch nicht da gewesen sind, gespannt sein – wie gesagt „Immer einen Zug voraus“.